Peeling: Do’s and Don’ts

Peeling: Do's and Don'ts

Peelings sollen die Haut strahlender machen. Oft lassen sie diese jedoch irritiert zurück. Schließlich braucht es beim Exfolieren Feingefühl: machst du es richtig, ist das Ergebnis glatte, leuchtende und jünger aussehende Haut. Läuft es falsch, kannst du deiner Haut sowohl lang, als auch kurzfristig schaden. Damit du in Zukunft nur noch das Beste heraus holst, habe ich hier die Peeling Do’s and Don’ts für dich. 

Peeling Do’s

1.  Beginne damit 1-2 Mal pro Woche ein Peeling zu machen. Am besten abends. Achte dabei darauf, wie deine Haut sich verhält. Wird sie gerötet, brennt oder beginnt sich zu schälen, solltest du die Frequenz verringern. Wie oft du das Peeling machen kannst, hängt ganz von deiner Haut und dem Klima ab, in dem du dich befindest.

2. Sei sanft und achte auf deinen Hauttyp. Hast du beispielsweise trockene Haut solltest du diese nicht so oft peelen und sehr sanft sein. Ansonsten könntest du sie zu stark reizen. Ölige Hauttypen sollten ebenfalls nicht zu aggressiv sein, können das Peeling aber meist öfter wiederholen.

3. Halte deine Peeling Routine simpel und verwende nicht zu viele unterschiedliche Produkte. Natürlich ist es gut, Verschiedenes auszuprobieren. Hast du aber ein Produkt gefunden, das dir gefällt, dann bleibe dabei, um deiner Haut zusätzlichen Stress zu ersparen. Das gilt übrigens auch für deine restliche Hautpflege Routine.

5. Trage unbedingt Sonnencreme! Nach einem Peeling ist deine Haut besonders empfindlich und sollte vor UV-Strahlen geschützt werden.

6. Hör auf Produkte zu verwenden, die deine Haut irritieren.  Selbst wenn du das Gefühl hast, sie würden erst wirken, wenn deine Haut rot ist und prickelt: du tust dir damit langfristig nichts gutes. Wird deine Haut gereizt, solltest du auf jeden Fall zu einer sanfteren Exfolierungs-Methode wechseln.

Peeling Don’ts

1. Exfoliere nicht zu oft, insbesondere nicht jeden Tag.

2. Vermeide es zu viel Druck auszuüben. Das gilt sowohl, wenn du deine Finger verwendest, als auch, wenn du mit einem speziellen Gerät oder einer Bürste arbeitest.

3. Verwende kein Peeling bei irritierter Haut. Das gilt bei Sonnenbrand, kleinen Verletzungen und diversen Hautkrankheiten. Bedenke außerdem, dass sowohl Waxing als auch Rasur reizen und du deiner Haut danach eine Peeling-freie Pause gönnen solltest.

4. Keine Sonnenbäder! Auch mit Sonnencreme, solltest du dich, direkt nach dem Peeling, nicht in der Sonne aufhalten. Je nach Stärke der Exfolierungs-Methode solltest du damit einige Stunden bis Tage warten.


Leider oft ein unfreiwilliges Peeling: Glitzer! Lies hier wie du dein Party Make-up beim nächsten Mal schmerzlos entfernst.

Summary
Peeling: Do's and Don'ts
Article Name
Peeling: Do's and Don'ts
Description
Peelings sollen die Haut strahlender machen. Oft lassen sie diese jedoch irritiert zurück. Schließlich braucht es beim Peeling Feingefühl: machst du es richtig ist das Ergebnis glatte, leuchtende und jünger aussehende Haut. Läuft es falsch, kannst du deiner Haut sowohl lang, als auch kurzfristig schaden. Damit du in Zukunft nur noch das Beste heraus holst, habe ich hier die Peeling Do's and Don'ts für dich. 
Author
Publisher Name
Warpaint Vienna
Publisher Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.