Make-up für Dummies: Rouge

Geschminkte Frau und Blumen

Rouge oder auch Blush, lässt dich nicht nur frischer aussehen, sondern hilft dir dabei dein Gesicht zu modellieren. Doch welches Rot passt zu deinem Hauttyp? Und welchen Pinsel solltest du zum Auftragen verwenden? Diese und andere wichtige Fragen rund um das Thema Rouge, beantworte ich dir in diesem Beitrag. 

Rouge, passend zu deinem Hautton? Natürlichkeit zählt.

Um ein passendes Rouge für ein besonders natürliches Aussehen zu finden, solltest du dir deine eigene Haut zum Vorbild nehmen.  Die Röte, die deine Wangen annehmen, wenn du dich in der Kälte aufhältst oder Sport gemacht hast, ist ein guter Anhaltspunkt dafür, welche Rottöne auch in Form von Rouge zu dir passen. Auch an der Farbe deiner Lippen kannst du dich orientieren – wenn diese geschminkt sind, dann solltest du unbedingt auch die Farbe deiner Wangen an sie anpassen.

Allgemein gilt außerdem: je dunkler der Teint, desto dunkler das Rouge, das verwendet werden kann. Um noch mehr über deinen Hauttyp zu erfahren und welche Farben dir stehen, klicke hier.

eine Grafik die unterschiedliche Rouge Töne, passend zu verschiedenen Hauttönen zeigt

Creme oder Puder? Beides!

Rouge gibt es vor allem in zwei Formen – als Creme und als Puder. Prinzipiell ist es eine Sache von persönlicher Präferenz was du wählst, wenngleich beide klare Vor- und Nachteile haben.

Revlon Puder RougeRouge in Puderform wird häufiger verwendet und daher auch von so gut wie jeder Drogerie Make-up Marke, egal ob Maybelline oder Essence, angeboten. Er ist leichter zu finden und die Auswahl, vor allem wenn du nicht in einem Spezialgeschäft oder online einkaufen willst, ist größer. Ein entscheidender Vorteil ist seine lange Haltbarkeit und ich würde Menschen mit öliger Haut zu einem Puder Rouge raten. Der einzige Nachtteil bei dieser Art von Blush, ist, dass es Übung braucht um richtig damit umzugehen. Gerade bei stark pigmentierten Produkten, kann es schnell vorkommen, dass man zu viel erwischt und  statt sanfter Röte, versehentlich eher clown-esques Make-up erzielt. Auch das Verblenden zu sanften Übergängen, ist bei dieser Form von Rouge besonders wichtig.


Palette mit Creme RougeCreme Rouge 
enthält viel Feuchtigkeit und kann dazu genutzt werden um reife, oder trockene Haut frischer wirken zu lassen. Das Ergebnis wirkt meist natürlicher als bei herkömmlichem Rouge, ist tendenziell aber auch weniger lang haltbar. Im Gegensatz zu Puder, würde ich Cream Blush nicht mit einem Pinsel, sondern mit den Fingern oder einem Schwämmchen auftragen. Wichtig ist auch hier, dass du beim Verblenden besonders aufmerksam bist, damit der fertige Look nicht fleckig wirkt.

Rouge, passend zu deiner Gesichtsform? So geht’s:

Grafik eckige Gesichtsform

Eckiges Gesicht: Wenn du ein markantes Kinn und ausgeprägte Wangenknochen hast, dann kannst du Rouge dazu nutzen, um dein Gesicht weicher wirken zu lassen. Trage den Blush dazu in der Mitte deiner Wangen auf und verblende ihn kreisförmig dann sowohl nach unten zur Nasenspitze hin, als auch nach oben, Richtung Schläfen. Ziel ist es, den Fokus durch den Rouge weg von Kinn und Wangen zu lenken.

 

 

 

Grafik ovale GesichtsformOvales Gesicht: Menschen mit ovaler Gesichtsform dürfen sich glücklich schätzen – was zu den anderen Typen passt, sollte an ihnen auch gut aussehen. Besonders schmeichelnd ist es, den Rouge am höchsten Punkt der Wangen aufzutragen und dann nach oben hin zu den Schläfen zu verblenden.

 

 

 

 

Grafik runde GesichtsformRundes Gesicht: Gerade runde Gesichter profitieren durch das Verwenden von Rouge. Durch ihn kann das Gesicht vorteilhaft modelliert werden. Setze dazu den Pinsel auf Ohrhöhe an und verblende die Farbe zum Mundwinkel hin Achte darauf, dabei unterhalb des höchsten Punkts deines Wangenknochens zu bleiben. So lässt du dein Gesicht schmaler wirken.

 

 

 

 

Herzförmiges Gesicht: Ein herzförmiges Gesicht zeichnet sich durch eine breitere Stirn und ein spitz zulaufendes Kinn aus. Auch hier sollte das Rouge, unterhalb des Wangenknochens auftragen werden und steil zum Mund hin verlaufen. Um die Stirn optisch zu verschmälern, kannst du auch an den Schläfen ein wenig Blush auftragen.

Langes Gesicht: Ein langes Gesicht sollte durch Rouge optisch verbreitert werden. Wichtig ist hier, dass du das Rot nicht zu weit nach unten ziehst, sondern fast waagrecht auf den Wangen aufträgst. Die horizontale Linie wirkt ausgleichend zur Länge der Gesichtsform.

Der ideale Rouge Pinsel? Drei Vorschläge:


Kleiner und dicht:  
Ein kleinerer Pinsel mit dichten, kurzen Borsten ist ideal wenn du eine Stelle betonen, beziehungsweise stärker pigmentieren möchtest, da mit ihm mehr Farbe aufgenommen und abgegeben werden kann. Gerade für das Konturieren deiner Gesichtsform, kann es von Vorteil sein, diesen Pinsel zum farblichen Hervorheben bestimmter Bereiche zu verwenden.

Mittelgroß und abgerundet:  Diese Art des Pinsels ist der Klassiker zum Auftragen von Puder. Sie ist ideal zum Verblenden und großflächigen arbeiten geeignet. Wer ein besonders natürliches Ergebnis möchte, sollte Rouge mit diesem Pinsel in sanften, kreisenden Bewegungen auftragen.

Abgeschrägt: Ein Pinsel mit abgeschrägten Borsten erleichtert dir das Schattieren deiner Wangenknochen. Er ist nicht nur zum Auftragen von Rouge, sondern auch für Contouring mit Bronzer gut geeignet. Mit einer „Angled Brush“ arbeitest du am Besten in streichenden Bewegungen.

Rouge auftragen während du lächelst? Besser nicht.

Vielleicht hast du schon mal den Tipp gehört, dass du Rouge am Besten auf deine Wangen aufträgst, während du lächelst. Mit ziemlicher Sicherheit gibt es sogar zahlreiche Make-up Artists die so arbeiten, oder dir dasselbe empfehlen würden. Ich bin anderer Meinung und hier ist der Grund: wenn du lachst, ziehen sich deine Wangen nach oben. Sobald du dich aber entspannst, sinkt dein Gesicht wieder nach unten und somit auch der Punkt, an dem du dein Rouge aufgetragen hast. Anstatt zu verjüngen und das Gesicht optisch zu liften, kann das Make-up in diesem Fall  den genteiligen Effekt haben und sogar älter machen. Besonders Personen ab 30  rate ich daher, beim Auftragen von Rouge nicht zu lächeln, um zu vermeiden, dass dieser an der falschen Stelle landet.

Summary
Make-up für Dummies: Rouge
Article Name
Make-up für Dummies: Rouge
Description
Alles was du über Rouge wissen musst.
Author
Publisher Name
Warpaint Vienna
Publisher Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.