Welcher Cleanser passt zu meiner Haut?

Cleanser ist ein essentieller Bestandteil der Hautreinigung – doch woher weiß man, welcher für die eigene Haut geeignet ist? Hier ein paar Guidelines, die es dir einfacher machen. 

Reinigungsmilch

3 Flaschen Reinigungsmilch von GlossierWas ist Reinigungsmilch?  Reinigungsmilch hat eine flüssige, bis cremige Konsistenz und ist typischerweise weiß. Sie ist vermutlich der am häufigsten in Drogerien zu findende Cleanser und kann sowohl als reiner Make-up Entferner, als auch als Teil der täglichen Hautpflege Routine verwendet werden.

Wie wird sie angewendet? Reinigungsmilch wird auf die trockene Haut aufgetragen und entweder mit den Fingerspitzen oder einem Wattepad verteilt. Ob du dein Gesicht anschließend mit Wasser wäscht, oder es genügt die Reinigungsmilch mit einem Kosmetiktuch/Wattebausch abzuwischen, hängt vom jeweiligen Produkt ab. Da Reinigungsmilch ein sehr sanfter Cleanser ist, kann es notwendig sein den Vorgang mehrmals zu wiederholen. Um sicher zu gehen, dass die Haut vollständig gereinigt ist, empfehle ich dir außerdem, anschließend einen Toner zu verwenden.

Für wen ist sie geeignet? Prinzipiell ist Reinigungsmilch für alle Hauttypen gut geeignet. Aufgrund ihre sanften Wirkungsweise profitieren besonders Menschen mit sensibler und trockener Haut von ihr.

Reinigungsschaum

Hände und SchaumWas ist Reinigungsschaum? Reinigungsschaum ist, wie der Name sagt, nicht flüssig, sondern hat eine luftige, schaumige Konsistenz. Obwohl er sich durch seine Textur vergleichsweise leicht anfühlt, kann er durchaus aggressiver auf die Haut wirken als andere Cleanser Typen. Das liegt daran, dass er meist einen höheren Anteil an  SLE (Natriumdodecylpoly(oxyethylen)sulfat) enthält – ein Stoff, der in vielen Kosmetikartikeln verwendet wird um Schaum zu erzeugen, die Haut jedoch reizen kann.

Wie wird er angewendet? Vor der Verwendung von Reinigungsschaum, solltest du deine Haut mit Wasser anfeuchten. Danach den Schaum von den Fingerspitzen, auf dem Gesicht verteilen und sanft einmassieren. Anschließend wäscht du den Schaum wieder mit Wasser ab.

Für wen ist er geeignet? Wie oben erwähnt, kann Reinigungsschaum bei manchen Menschen reizend wirken und die Haut austrocknen. Dies muss jedoch nicht der Fall sein – solltest du erfahrungsgemäß Produkte die SLE enthalten gut vertragen, ist dieser Cleanser vielleicht der richtige für dich. Besonders bei sehr öliger, zu Unreinheiten neigender Haut, ist Reinigungsschaum gut geeignet, da er Schmutz und Make-up Reste besonders gründlich entfernt.

Waschgel

Waschgel CleanserWas ist Waschgel? Waschgel hat, wie könnte es anders sein, eine Gel-Textur und ist transparent.  Seine Wirkungsweise ist typischerweise sanfter als Schaum Cleanser, entfernt Schmutz und Make-up jedoch gründlicher als Reinigungsmilch. Man könnte es also als Mittelweg zwischen einer sehr milden und sehr tiefgehenden Reinigung bezeichnen.

Wie wird es angewendet? Waschgel entfaltet seine Wirkung in Verbindung mit Wasser. Es ist also wichtig, die Haut gut anzufeuchten, ehe man dieses aufträgt. Meist genügen ein bis zwei Tropfen für das gesamte Gesicht. Das Gel wird in kreisförmigen Bewegungen verteilt, bis es zu schäumen beginnt. Anschließend wird es mit warmen Wasser abgewaschen.

Für wen ist es geeignet? Waschgel ist für die meisten Hauttypen gut geeignet. Eine Vielzahl davon außerdem für Menschen mit Akne konzipiert, da es die Haut reinigt, ohne sie zu stark auszutrocknen. Auch für Mischhaut ist diese Art des Cleansers empfehlenswert.


Möchtest du noch mehr über Skincare und die perfekte Reihenfolge bei der Hautpflege erfahren? Dann habe ich hier einen Artikel für dich. 

Summary
Gel, Schaum oder Reinigungsmilch - welcher Cleanser passt zu meiner Haut?
Article Name
Gel, Schaum oder Reinigungsmilch - welcher Cleanser passt zu meiner Haut?
Description
Welcher Cleanser passt zu deinem Hauttyp? Hier erfährst du die Antwort.
Author
Publisher Name
Warpaint Vienna
Publisher Logo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.